Taygetos

Das Dach des Peloponnes

Es wird erzählt, dass das stolzeste und höchste Gebirge auf dem Peloponnes seinen Namen von der Nyphe Taygete, der Tochter des Atlas, erhalten hat. Mit seinem höchsten Gipfel, dem “Ai-Lia”, der 2404 m hoch ist, und seiner im Winter schneebedeckten, alpinen Zone, die über 1700 m liegt, ist Taygetos geeignet für zahlreiche Aktivitäten von Bergliebhabern wie etwa Mountainbiking, Klettern, Trekking, Höhlenforschung. Das Erstaunlichste ist, dass dieses Gebirge immer noch wächst; und zwar um fast einen Zentimeter im Jahr!

Der Griechische Kletterverein besitzt einen Kletterpark in der Schlucht von Megali Langada bei Tripi, mit Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade von 5 (mittlerer Schwierigkeitsgrad) bis 8 (höchster Schwierigkeitsgrad). Kletteranfänger bevorzugen die Strecke in den Sommermonaten, wenn die sich hinaufschlängelnde Route sehr einfach zu bewältigen ist.

Auf Taygetos - abgesehen von den wunderschönen Bergstrecken über Wald- und Asphaltwege, die zum Gipfel der Gebirges führen - ist es besonders empfehlenswert, die unzähligen Höhlen und Schluchten mit ihren glasklaren Quellen, wie diese in Arna und Trypi sowie diejenigen in den hochgelegenen in den Bergen verteilten Dörfern, zu besuchen. Die fantastischen Wälder auf Taygetos bestehen aus Tannenbäumen und schwarzen Pinienbäumen. Der Besucher muss auf seinem Weg unbedingt frischen Thymian, grünen Bergtee und Oreganon sammeln. Allerdings kann man diese Kräuter auch in den Dörfern bei den örtlichen Händlern kaufen.

Von Feinschmeckern wird der Käse „Sfela“ empfohlen, der aus bester Schafs- und Ziegenmilch hergestellt wird. Ebenso weltweit bekannt ist das Fleisch der wilden Rinder von Taygetos. Experten der Iberischen Halbinsel versuchen, von diesen Tieren Gene für die Züchtung wilder Ochsen zu gewinnen. 

 

Photo Gallery

Empfohlene Unterkünfte

Ilaeira Mountain Resort
Toriza of Taigetos
Traditional Guest House
TALETON
Ksirokabi of Farida
Traditional Guest House
Rahidi
Vasiliki of Farida